immobilienaktien
Real Estate Investment Trusts


Immobilienaktien – der Immobilienmarkt der Zukunft?



In der Welt außerhalb Deutschlands eine gängige Methode, steuerbegünstigte börsennotierte Immobilienaktien zu besitzen und sich so als Anleger auf dem Immobilienmarkt zu bewegen. In Deutschland dagegen läuft die gegenwärtige Debatte, durch Koalitionsbeschluss sich zu öffnen oder diese Anlageform zu verhindern.

Unter der Anlage Immobilienaktien versteht man derzeit börsennotierte Immobilienunternehmen, die so genannten Real Estate Investment Trusts (REITS). Sie schütten ihre Gewinne größtenteils an die Anleger aus. Besteuert werden dabei nur die Erträge der Investoren.

Dieser Steuervorteil könnte Immobilienverwalter dazu reizen, sich damit auseinanderzusetzen. Immerhin besitzt der Deutsche in seinem Werte-Portfolio 60 bis 70 Prozent an Immobilien-Vermögen. In Zahlen ausgedrückt, sind das 40 Millionen Immobilien wie Wohnungen, Häuser oder Gewerbeimmobilien, die in Euro bewertet die sieben Billionen-Grenze überschreiten.

Mehr demnächst
Baufinanzierung
Bausparen
Baugeld
Ratenkredite
Finanzierung
Wohnungen.ws